Verletzter Sperber in Bayreuth/Laineck

Einsatzbericht
Heute (19.10.2016) Nachmittag wurden wir zu einem Sperber in die Hirschbergleinstraße Bayreuth/Laineck gerufen. Bei unserem Eintreffen fanden wir einen am Boden liegenden Sperber vor. Nach genauerer Betrachtung stellten wir fest dass sich der Sperber offensichtlich ein Schädelhirntrauma zu gezogen hatte. Er bekam Sauerstoff und wurde angewärmt , da er bereits unterkühlt war. Anschließend wurde der Sperber zu weiteren Behandlung zur Greifvogelkundigen Tierärzttin Dr. med.vet Linder nach Glashütten gebracht. Dort wird der Sperber momentan stationär behandelt!
Wir hoffen das er sich schnell wieder erholt!

sperber laineck Sperber laineck1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.